Januar

Donaukreuzfahrt: Von Belgrad nach Bukarest

Film: Dieter v. Essen 

Filmdauer 100 Min. 

Mehr

An der mittelalterlichen Festung Golubac vorbei passieren wir das Eiserne Tor, wo die berühmte Kataraktenstrecke, ein Durchbruchstal zwischen Serbien und Rumänien beginnt. Im Weiteren sehen wir Klöster, einen Staudamm, eine Kirche, und eine weitere mittelalterliche Festung, bis wir zur Stadt Giurgiu kommen. 

Februar

Wer hilft mir, wenn … das Gedächtnis nachlässt?

Vortrag: Iris Gorke, Alzheimer Gesellschaft München 

Mehr

Haben Sie wieder den Schlüssel verlegt oder vergessen, was Sie einkaufen wollen? 

In diesem Vortrag wird geklärt, wie sich eine Alltagsvergesslichkeit von einer Demenz unterscheidet. Sie bekommen grundlegende Informationen zu Alzheimer und anderen dementiellen Erkrankungen. Neben Risikofaktoren und Diagnosemöglichkeiten werden auch Hilfs- und Unterstützungsangebote vorgestellt. 

Ausflug zur Schmetterlingsausstellung im Botanischen Garten München-Nymphenburg

Susanne Schenk und Begleitung 

Treff: 10:45 Uhr im ASZ, Rückkehr ca. 16:30 Uhr 

Kosten: 4,- € (Führung) plus Eintritt 4,50 € und individ. Verzehr 

Anmeldezeitraum: Di, 07.01. bis Do 06.02. 

Mehr

Heute besuchen wir die frei fliegenden tropischen Schmetterlinge im Wasserpflanzenhaus und erfahren über diese Kleinode bei einer Führung viel Interessantes. Danach machen wir einen kleinen Spaziergang im winterlichen Botanischen Garten und stärken uns anschließend im dortigen Café. 

Kino am Sendlinger Tor: Yesterday

Karten für 1,50 € gibt´s im ASZ-Büro 

Mehr

Film: Yesterday 

Das Baltikum – Natur und Religion, Teil 3

Bildervortrag: Edith M. Pförringer 

Mehr

Die Balten glaubten an die Beseeltheit der Natur und an eine Welt der Götter und Geister. Ab 1200 versuchten die Kreuzritter die Küstenregionen zu kolonisieren, besonders der Deutsche Orden. Gigantische Burgen und Befestigungsanlagen wurden gebaut. 

Au Backe – worauf muss ich achten, wenn ich als Kassenpatient zum Zahnarzt gehe?

Vortrag: Adelheid Schulte-Bocholt, Gesundheitsladen München e.V. 

Mehr

Was zahlt die gesetzliche Krankenversicherung, was ist bei einem Heil- und Kostenplan zu beachten und was kann man tun, wenn der Zahnersatz nicht passt? Diese Fragen zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung und viele weitere Unklarheiten werden heute angesprochen. 

Wo liegt unsere Zukunft? Teil 2

Vortrag: Hans-Werner Dünnebacke 

Mehr

Wichtige Menschen sprechen, wen wundert´s, schon wieder einmal in göttlichen Dimensionen: Von der „Dreifaltigkeit“ der Gen-, Nano- und Informationstechnologie. Aber all diese Vorstellungen müssen ja nicht, wenn sie denn verwirklicht würden, auch negativ angewandt werden - es liegt bei uns bzw. unseren Nachkommen. Sicher ist, diese Möglichkeiten werden kommen, auch wenn viele Menschen das heute noch bezweifeln. 

Rosenmontag - Tanzfest

ASZ-Team 

Kosten: 6,- € (ein zweiter Krapfen plus 1,50 €) 

Anmeldezeitraum: Di, 21.01. bis Do, 20.02. 

Mehr

Wir laden Sie ein, mit uns Fasching zu feiern. Rudi Anghel bringt uns mit bunt gemischter Musik in die richtige Stimmung und es darf getanzt werden. Bitte kommen Sie kostümiert, die schönsten Kostüme werden prämiert! 

Wir bewirten Sie mit Kaffee und Krapfen, Sekt und Knabbereien. 

Helene Schjerfbeck: eine finnische Malerin

Vortrag: Karin Schwenk-Wolfrum 

Bildpräsentation: Manfred Patzke 

Mehr

Helene Schjerfbeck war schon als Kind eine begabte Malerin und Zeichnerin. In ihren Jugendjahren reiste Schjerfbeck viel, sie lebte einige Monate in Paris, besuchte ihre Freundin in Cornwall, und lebte später in Abgeschiedenheit in einem Dorf ca. 30 km von Helsinki entfernt. Viele Selbstporträts sind Schwerpunkt in ihrem Gesamtwerk. Auch ihre Mutter wird in mehreren Bildern porträtiert. 

März

Herzensangelegenheiten

Vortrag: Barbara Wendelstein, Apothekerin und Pharmazierätin der Reg. v. Oberbayern

Mehr

Unser Herz leistet täglich ganze Arbeit, ohne die wir nicht überleben könnten. Wie aber ist das menschliche Herz aufgebaut und wie funktioniert der Blutkreislauf? Zudem erhalten Sie ausführliche Informationen über verschiedene Herz-Kreislauf-Erkrankungen und welche Risikofaktoren diese begünstigen. Sie erfahren, was Sie selbst tun können, um Ihr Herz lange gesund und leistungsfähig zu halten. 

Donaukreuzfahrt: Bukarest

Film: Dieter von Essen 

Filmdauer 110 Min. 

Mehr

Die Stadtbesichtigung von Bukarest beginnt am Parlamentsgebäude und führt uns an mehreren weiteren Monumenten vorbei. In der Altstadt besichtigen wir das Orthodoxe Kloster Stavropoleos. Durch die große Geschäftsstraße mit schönen Fassaden und Skulpturen erreichen wir unseren Bus, der uns zum Schiff wieder zurückbringt. 

Führung durch die Borstei

Constanze Fickenscher und Begleitung

Treff: 12:45 Uhr im ASZ, Rückkehr ca. 17:30 Uhr 

Kosten: 6,50 € (Führung) und indiv. Verzehr 

Anmeldezeitraum: Di, 04.02. bis Do, 05.03. 

Mehr

Die Borstei ist jedem Münchner ein Begriff – wer kennt nicht die ockergelbe Siedlung an der Dachauer Straße? Doch wer war Bernhard Borst? Was bewegte den Bauunternehmer, welche Ideen und Ziele verfolgte er? 

Unsere Stadtführerin Martina Henrici zeigt uns auf einem ca. 2-stündigen Rundgang eine ganz eigene, gute Welt. Zum Schluss öffnet das Borsteimuseum noch seine Pforten für uns. Ausklingen lassen wir unseren Ausflug mit einem Besuch des Borstei-Cafés. 

Kino am Sendlinger Tor: Kursk

Karten für 1,50 € gibt’s im ASZ-Büro 

Mehr

Film: Kursk 

Oman am Persischen Golf

Diavortrag: Heinz Normann 

Mehr

Die meisten Einwohner von Oman leben im Norden in den Küstenregionen. Eine Rundreise mit dem Besuch von Oasen und Wüsten inkl. Übernachtung im Camp gibt einen guten Eindruck wieder. 

Wer hilft mir, wenn… ich Pflege brauche?

Vortrag: Ivanca Jokic, Pflegedienstleitung Stiftung Kath. Familien- und Altenpflegewerk 

Mehr

Wer möchte nicht so lange wie möglich zu Hause leben? Eine Unterstützung bei der Pflege in den eigenen vier Wänden leisten die ambulanten Pflegedienste. Die vielfältigen Angebote sowie deren Finanzierung stellt Ihnen heute die Pflegedienstleitung der Stiftung vor. 

Resümee der Menschheitsgeschichte, Teil 1

Vortrag: Hans-Werner Dünnebacke 

Mehr

Wir können noch nicht einmal zuverlässig für die nächsten drei Tage das Wetter voraussagen, obwohl es doch nur auf die richtige Berechnung und Deutung einiger physikalischer Faktoren wie Luftdruck, Windgeschwindigkeit und Temperatur ankommt. Und so hören wir Berichte, Dokumente, Aussagen und Statistiken aus unzählig verschiedenen Perspektiven. Es ist also bisher qualitativ und quantitativ sehr wenig, was uns an verlässlichen Informationen zur Verfügung steht, um objektiv urteilen und beurteilen zu können. 

Lesung „Zwischendrin mittendrin – Erzählungen“

Brigitte Hutt, Autorin und Informatikerin 

Mehr

Leben ist interagieren. Niemand existiert für sich allein. Und wenn man das genauer anschaut, erkennt man eine Unmenge von Geschichten, die es wert sind, erzählt zu werden. Hören Sie Geschichten zwischen Menschen, zwischen Mensch und Natur, Mensch und Technik, Gut und Böse, Sollen und Wollen, zwischen realem Leben und Fantasie oder gar Satire – eben Geschichten dazwischen. Die Autorin kommt gerne mit Ihnen zwischendurch zwischendrin ins Gespräch. 

Riga

Bildervortrag: Edith M. Pförringer 

Mehr

Riga als pulsierende Metropole ist geprägt von prunkvollen Jugendstilhäusern. Ganze Straßenzüge rivalisieren mit floralen Dekors und asymmetrischen Traum-Fassaden. Im Gauja Nationalpark wechseln sich blühende Bauernwiesen mit Barockschlössern und Landgütern ab. 

Wie schön, dass Du geboren bist! Geburtstagsfeier für alle im Januar – Februar – März - Geborenen

ASZ Team 

Die Geburtstagskinder sind eingeladen, andere zahlen 4,50 € 

Anmeldezeitraum (auch für Geburtstagskinder): 
Di, 25.02. bis Do, 26.03. 

Mehr

Feiern Sie mit uns, wenn Sie zwischen Januar und März Geburtstag haben! Sofern wir noch freie Plätze haben, können sich auch Nicht-Geburtstagskinder anmelden! Musikalisch begleitet uns Rainer Schmidt auf dem Klavier. 

April

Bayerische Schlösser

Bildervortrag: Michael Rücker

Mehr

Das Märchenschloss Neuschwanstein nahe Füssen kommt den meisten Menschen wohl zuerst in den Sinn, wenn sie an bayerische Schlösser denken. Aber auch neben König Ludwigs II. weiteren Schlössern wie Herrenchiemsee oder Linderhof liegen noch viele weitere der schönsten Schlösser in Bayern. Michael Rücker nimmt Sie mit zu den Märchenschlössern, ins Schloss Nymphenburg, in die Residenz in München und zur Blutenburg. 

Tölzer Ostermarkt

Sabine Nowack und Begleitung 

Treff: 09:15 Uhr im ASZ, Rückkehr ca. 17:30 Uhr 

Kosten: Bayernticket und indiv. Verzehr 

Anmeldezeitraum: Di, 03.03. bis Do, 02.04. 

Mehr

Mit der BOB machen wir uns auf den Weg nach Bad Tölz, um den bunten Ostermarkt mit seinen rund 35 Hütten entlang der historischen Marktstraße zu entdecken. Hier findet man nicht nur handbemalte bzw. kunstvoll verzierte Ostereier, Frühlingsdekorationen und traditionelle Palmbuschen, sondern kann sich auch so manche Leckerei schmecken lassen. 

Zum Schluss gibt es Gelegenheit, sich im Café zu stärken und auszuruhen. 

ASZ Kino: Ein Sommer in der Provence mit anschließendem Filmgespräch

Susanne Schenk

Filmdauer 100 Min., danach Austausch 

Mehr

Da sich ihre Eltern getrennt haben, müssen die Großstadtkinder Lea, Adrien und ihr kleiner Bruder Theo den Sommer beim grantigen Großvater in der Provence verbringen. Nur langsam nähern sich die Generationen in dieser Komödie an. Ein Augenschmaus sind dabei die leuchtenden Farben der traumhaften Provence. 

Karfreitag

Das ASZ ist geschlossen! 

Mehr

Wir wünschen allen Besuchern ein frohes und gesegnetes Osterfest! 

Ostermontag

Mehr

Das ASZ ist geschlossen! 

Resümee der Menschheitsgeschichte, Teil 2

Vortrag: Hans-Werner Dünnebacke 

Mehr

Die Gebrüder Rothschild, Friedrich Nietzsche und Jean Paul Sartre, die drei großen Persönlichkeiten der Weltgeschichte, erhalten heute mit ihren Erkenntnissen das Schlusswort, verbunden mit der Hoffnung, die Welt aus ihrer Fehlentwicklung in eine gewünschte neue Richtung zu schicken. 

Besuch Nachbarschaftstreff Walmdachhaus

Ulrike Nägelsbach und Begleitung 

Treff: 14:00 Uhr im ASZ 

Kosten: 3,- € (Kaffee und Kuchen) 

Anmeldezeitraum: Di, 17.03. bis Do, 16.04. 

Mehr

Heute besuchen wir den generationen-übergreifenden Nachbarschaftstreff der Erlöserkirche in Nordschwabing und erfahren Wissenswertes über die dortigen Angebote: Café-Betrieb, Secondhand-Laden, Angebote für Senior/-innen u.v.m. Extra für uns wird der Secondhand-Laden geöffnet – vielleicht finden Sie ja ein passendes Kleidungsstück? 

Wir werden die 2 km dorthin zu Fuß gehen und umrunden dabei den schönen kleinen Schwabinger See. 

Kino am Sendlinger Tor: Und wer nimmt den Hund?

Karten für 1,50 € gibt´s im ASZ-Büro

Mehr

Film: Und wer nimmt den Hund? 

Die Rocky Mountains und St. Elias Range

Bildervortrag: Edith M. Pförringer 

Mehr

Traumhafte Berglandschaften, dichte Wälder und smaragdfarbene Seen begleiten uns an der Nordwestküste des amerikanischen Kontinents. Die Tierwelt ist atemberaubend: mit Seeadlern, die die Lachse in den Flüssen im Tiefflug greifen. Die Lachse sind auch die Hauptnahrung der Braunbären, um sich Speck für den langen Winter zuzulegen. Wale bewegen sich fast spielerisch um die Boote in unberührten Fjorden. Zauberhafte Orte liegen an der Pazifikküste. 

Erben – Vererben – Enterben - Testament

Vortrag: Philipp Rumler, Fachanwalt für Erbrecht, Mediator 

Mehr

Was ist ein Testament und wie wirkt es? Kann man es selber wirksam erstellen? Was muss ich tun, um Streit zu vermeiden? Was soll mit Haus, Wertgegenständen oder Bargeld nach dem eigenen Leben geschehen? Fragen zum richtigen Zeitpunkt einer Eigentumsübertragung, Schenkungen und Vermächtnissen spielen dabei ebenso eine Rolle, wie die Hinterlegung eines Testaments um sicherzustellen, dass es nach dem Tod auch wirklich gefunden wird. 

Hawaii

Diavortrag: Heinz Normann

Mehr

Reisen Sie heute mit Herrn Normann auf die zauberhafte, fast am anderen Ende der Welt gelegene Inselgruppe Hawaii mit der Hauptinsel Hawaii (Big Island) und den verschiedenen, anderen Inseln. Erleben Sie die unglaubliche Schönheit der Natur, die besondere Kultur der Hawaiianer, sowie die Magie des Wassers an diesem besonderen „Fleckchen“ Erde.